Werbung
Montag, 20.11.17
Nicht angemeldet

Trauer - Gedichte   (Gedichte 1 bis 4 von 458)

#1 - Montag 06 Okt 08 - 20:29 - Von Susa
Das kleine Mädchen

Eine eisige Kälte umarmt mich
und küsst mich auf die Wange.
Ich kann ihr nicht entkommen
kann ihr nicht entfliehen
zu düster ist dieser Ort
Ohne jedes Erbarmen
Werde ich in die Tiefe gesogen
aus meinen Mund entrinnen
Stumme schreie
und verschalen in Raum
Zeit spielt hier keine Rolle
denn davon hättest du mir zu viel geraubt
Das einzige mir bekannte
das warme Blut
welches mir die Beine runter rinnt
Ich schwebe über mir
betrachte alles oben
fange an zu hassen
Du bist fertig und gehst
Ein kleines Mädchen
mit gebrochener Seele
bleibt für immer
allein zurück.
[10 Votes]    per E-Mail senden   
#2 - Sonntag 31 Aug 08 - 08:04 - Von Falkomat
So allein
kein Sonnenschein
die Seele weint,
weil nichts mehr scheint.
Tief betrübt
Alleinsein siegt.
Die Tränen laufen,
muss mich zusammenraufen.
Nichts gelingt
alles im Meer versinkt

Falkomat
[0 Votes]    per E-Mail senden   
#3 - Mittwoch 23 Apr 08 - 14:02 - Von laska7787
mein Kind

am 24.12.07 war ich der glücklichste Mensch in diesem Leben ich habe ein Menschen neues leben geschenkt. Doch 4 Mon säter dann der schock ich kamm genervt nach haus von der arbeit dann hab ich erfahren das du nun nicht mehr da bist vorher hab ich dies geahnt doch jetzt ist es zuspät du bist nicht mehr da nur der schmerz und die trauer bleibt du wirst immer in mein Herzen sein denk jeden Tag an dich du ich hab dich Lieb vergiss das nie du bist mein sohn noch in mein Herzen .
helena
[0 Votes]    per E-Mail senden   
#4 - Samstag 19 Apr 08 - 10:25 - Von laska7787
Vater

Es ist schon lange her trotzdem kommt es mir so vor als wenn es erst gestern wär.
Die schützende Hand über mir ist erloschen keine wärme mehr nur noch kälte oh wärst du doch jetzt bei mir.
Am dem Tag wo ich davon erfur ist in mir eine welt zusammengebrochen
Es gibt soviele Tage im Leben wo ich dich brauchen könnte.
Doch du bist nicht mehr da langsam muss ich das begreifen und ich bin verzfeifelt wegen dir. Warum tust du uns das an sag Papa bin ich schuld daran?
Was ist passiert? Warum Haben meine Worte keine bedeutung mehr? Im streit ausseinander geganen wie gern würd ich dir sagen das du mir fehlst doch es geht nicht mehr denn du bist nicht mehr hier bei mir. laska 7787
[5 Votes]    per E-Mail senden   
 
Seite
 
Nächste Seite >>